Interview - Lady Ginger - Domina Leipzig

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Interview

Lady Ginger, was ist der Grund dafür, dass du als Domina professionell unterwegs bist, anstatt einen bürgerlichen Beruf auszüben?

Mein Entschluss, mich als Domina zu leben, war keinesfalls spontan oder aus dem Moment heraus geboren - vielmehr lief das alles über einen längeren Zeitraum, bis ich mich dann final zu diesem Schritt entschloss.

Anfangs führte ich die Erziehungen neben dem Beruf durch. In dieser Zeit sammelte ich viele Eindrücke und ich kam sehr bald zur Erkenntnis, dass sich die Profession der Dominanten auf Dauer nicht teilen lässt. Du lebst es ganz oder gar nicht. Eine Entscheidung musste her - ich entschied mich für die Domina.

Heute kann ich sagen, dass Sehnsüchte entstehen würden, dürfte ich auch nur eine kurze Zeit nicht eigenen Leidenschaften nachgehen.


Was genau gibt dir deine Profession, wie darf sich der Leser dich als Dominante im Kern vorstellen, was für einen Typ stellst du dar?

Ich übe nur das aus, was ich wirklich kann und beherrsche. Auch lerne ich gerne, sehr oft durch meine Gäste, bin immer neugierig und Neuem aufgeschlossen.
Bei einer Erziehung schaue ich nicht auf die Uhr, zeitliche Erbsenzählerei ist mir fremd.
SM ist Genuss pur, auch für mich, das harmonische und hochwertige Wechselspiel gemeinsam mit meinem Gegenüber macht beinahe alles aus und ist mir extrem wichtig.

Lady Ginger

Worum geht es dir im Miteinander mit deinem Gast, worauf kommt es dir hauptsächlich an?

Ich möchte in den Kopf, den Geist, meines Zöglings eindringen, ihn beherrschen und zu meinem willfährigem Instrument gelebter Sünde machen.
Sünde bedeutet in Übersetzung, innere Sehnsüchte auszuleben und wahr werden zu lassen - ich möchte gerne sündigen und erwarte diesen Wunsch auch von meinem Besucher.

Je deutlicher er mir dies vermitteln kann mit meiner Unterstützung, umso besser.

Wenn mein Proband später abermals die Treppe hinaufschreitet und mir sein Lächeln, wenn er mich erblickt, zeigt, wie sehr er sich aufs nächste Mal freut, beweist es mir, dass er gefunden hat, wonach er suchte zuvor.


Wann ist eine Begegnung wirklich gut für dich, inwiefern siehst du selbst dich dahingehend in der Verantwortung?

Es geht bei Erziehungen um allmähliche, aber permanente Steigerungen, Gemeinsames zu entdecken, Grenzen erreichen, auch überschreiten, Dinge meinem Gegenüber zu entlocken, die er sich womöglich anfangs selber nicht vorstellen konnte.

Er wird das für sich als bereichernd empfinden - das zu bewirken und zu erreichen, ist meine Aufgabe.


Bitte erzähle uns noch ein wenig mehr zu deinem Wesen und deiner Persönlichkeit....

Ich bleibe mir selbst stets treu, egal, was passiert.
Es geht mir um Selbstverwirklichung, um eine klare Linie.

Ich liebe meine Berufung der Domina, ich verbinde sehr viel damit, auch persönlich. Und ich fühle mich rundum wohl damit.

Ich bin ehrgeizig und dieser Ehrgeiz ist mein Antrieb.


Was motiviert dich ?


Wenn ich das richtige Feedback meines Sklaven erhalte, persönlich, per SMS oder auch per Mail.
Wenn er mir sagt, wie gut es für ihn ist mit mir, was es ihm bringt und ich Überzeugung sowie Wahrhaftigkeit erkenne bei ihm.

Das macht es doch letztendlich aus, oder?


Benenne bitte Dinge, die dich am Verhalten eines Gastes beeindrucken.

Ich liebe es, meine sadistische Ader auszuleben und ich genieße es intensiv, den Schmerz in den Augen meines Gegenübers zu sehen – einen Schmerz, den er bereit ist, nur für mich zu ertragen.

Es geht um völliges Loslassen, die Fähigkeit, schon beim erstem Besuch sich völlig in meine Hände zu geben, sich vollheitlich öffnen zu können – auch das empfinde ich als sehr beeindruckend.


Gibt es eine besonders schöne Erinnerung in Bezug auf einer Erziehung, etwas, an was du dich gerne erinnerst?

Ich erinnere mich an eine bestimmte Langzeiterziehung immer wieder und gerne.

Über viele Stunden behandelte ich einen sehr ruhigen, beinahe leblosen und fast emotionslosen Besucher - es galt, diese Emotionen herbeizuführen, es lag noch viel Zeit vor uns.
Ich fühlte mich herausgefordert, spielte meine ganze Erfahrung aus, zeigte mein gesamtes Repertoire und genoss fortan die wachsende Begeisterung des Probanden, sich steigernde Gefühlsregungen bis hin zum inneren Ausbruch.

Ich hatte das Gefühl, ihn zum Guten erzogen und umgewandelt zu haben - dieser Gast besucht mich noch heute.


Sprechen wir über eine bestimmte Thematik - was verbindest du mit TV- Erziehungen, der Umformung des Mannes zur Frau?

Der Wunsch, eigene Weiblichkeit zu entdecken, beginnt im Kopf und setzt sich stets in den eigenen vier Wänden, alleine vorm Spiegel, fort.
Es kommt der Moment, der Wunsch, diese Passion nicht nur mit einem verständnisvollen, sondern auch aufgeschlossenem Pendant teilen zu wollen.

Aus diesem Grund erscheint der Mann dann bei mir im Studio.
Ich nehme diese Sehnsüchte sehr ernst, mehr noch, ich finde Gefallen daran, denn alles birgt viel Fantasie und Kreativität, setzt es frei.

TV- Erziehung bedeutet zuvorderst für mich, geistig in die Tiefe zu gehen. Mir ist der ausgeprägte Wunsch meines Gegenübers bewusst, dass er, später " sie ", sich Steigerungen wünscht. So geht es mir auch.
Meine Erziehungen sind echt und authentisch - es geht darum, zu erreichen, dass aus Michael Michaela wird und sich auch so fühlt, vollendete Umwandlung wird erreicht. Sowohl geistig, als auch vom Äußeren her.

Ich forme bereits seit Jahren Gummipuppen, ebenfalls eine meiner ersten Passionen.


Gibt es ein Beispiel für eine besonders gute TV?

Es gibt da einen besonderen Gast - er wurde zu einer ähnlich perfekten Schlampe wie andere auch, bei ihm beeindruckt mich allerdings, was er auf sich nimmt, um mich zu treffen, seine Treue und Loyalität zu mir, seiner Umformerin und Erzieherin.

Ich bin seine Bezugsperson - und er kommt jedes Mal extra aus Schottland angeflogen hierher nach Leipzig.


Spannen wir den Bogen zu den SM- Neuen, Menschen, die sich gedanklich bereits lange mit SM, Dominas und Studios beschäftigen, sich aber bis dato nicht trauen, es Realität werden zu lassen. Was ist deine Kernaussage diese Gruppe betreffend?

Komm zu mir und lass uns gemeinsam etwas entdecken.


Was ist dein primäres Ziel, wenn der SM Beginner also das erste Mal vor deiner Tür steht und sich dir anvertraut?


Es geht darum, viele Puzzleteile zu einem Bild zusammenzusetzen, seinen Geist zu ordnen, ihm eine innere Richtung vorzugeben, ihm sich selbst bewusst zu machen.
Ihm zu verdeutlichen, dass er sich leben soll und muss, es für ihn bereichernd sein wird.


Bitte führe folgende Aussage fort: " Ich sollte niemals.....

.......das Menschliche aus den Augen verlieren. Nur so kann ich mich auf mein Gegenüber wirklich einlassen."


Was kann der nunmehr ganz sicher Beeindruckte und Interessierte bei Lady Ginger weiterhin alles erleben?

BDSM ist vielfältig, komplex, intensiv. Ich muss nicht betonen, dass ich umfassend versiert bin auf eine Fülle verschiedener Spielarten.
Es kommt auf den Abgleich der Vorlieben und Leidenschaften an und dafür habe ich ja ein schönes Handy immer bei mir :-)


Und doch hast du doch persönliche Favoriten, Themenbereiche im BDSM, die dich besonders inspirieren....

Nun, ich mag Latex, ich mag die klassische Domination und erhebe diese gerne zum Kunstwerk - im SM geht es mir vornehmlich darum, mich selbst zu entdecken, eigene Vielseitigkeit hervorzustellen und zu genießen.

Ich mag echten, tiefen Devotismus.

Das Ausleben von Fetischen, ohne mich da festzulegen, TV-Erziehungen, Nylons, Fußerotik.

Ich mag sehr gerne Rollenspiele, besonders dann, wenn sie ausgefallen und kreativ sind.

Und ich forme bereits seit Jahren Gummipuppen, eine meiner bevorzugten Passionen.

Hingabe und Bedingungslosigkeit bei meinem Gast kennzeichnen alles.


Du hast den Fußfetisch angesprochen - bitte beschreibe deine Füße möglichst im Detail.


Meine Zehennägel sind zumeist rot lackiert, meine Füße haben die Größe 37, einen hohen Spann, samtige, weiche Haut.
Ich trage gerne echte Nylons und Nahtstrümpfe.


Dann zum Abschluss und zur Verdeutlichung: Was bedeutet SM für dich, welchen Stellenwert nimmt er in deinem Leben ein, was gibt er dir, inwiefern bereichert er dich?

BDSM bestimmt mein Leben, auch, nachdem die Studiotür hinter mir ins Schloss gefallen ist - auch gehe ich gerne auf SM- Parties und Events.

Ich könnte niemals im SM- Studio Domina sein, ohne es wirklich zu sein, wenn SM nicht echte Leidenschaft wäre.

Verbleibt, mich um deine kompletten Kontaktdaten zu bitten.

Ich agiere im wunderschönem Studio
Black Fun
Pittlerstraße 28a
Leipzig

Telefon:
0151-57606605


Lady Ginger, ich bedanke mich sehr für dieses intensive, gleichzeitig offene und für mich beeindruckende Gespräch, was dich als wahrhaftige Domina transparent gemacht hat.

Gestattest du mir, mich aus meiner knienden Position zu erheben?

Es sei dir gewährt, du darfst dich auf das weiche Sofa setzen. Auch du hast dich tapfer geschlagen :-)

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü